Lebkuchen

Zutaten 

 

- 200g gemahlene Haselnüsse 

- 50 g gemahlene blanchierte Mandeln

- 100g gehackte Mandeln 

- 4 Eier

- 150g Butter

- 70 g Erythrit*

- 1 TL Weinstein Backpulver

- 1 Prise Salz 

- 2 TL Lebkuchen Gewürz 

- 2 TL Kokosöl 

- 200 g Schokolade (> 70 % Kakaoanteil), ich nehme gerne die von GEPA 


Zubereitung

 

Alle Zutaten sollten Zimmertemperatur haben

1) Vermische die Butter, die Eier und das Erythrit* mit einem elektrischen Handrührer (oder in der Küchenmaschine) 

2) Gebe die gemahlenen Haselnüsse, die gemahlenen Mandeln, die gehackten Mandeln, Backpulver und die Gewürze nach und nach mit dazu - alles zu einer homogenen Masse mixen 

3) Stelle den Teig eine halbe Stunde kalt 

4) Heize den Ofen auf 180 Grad (Umluft) vor

5) Leg ein Backblech mit Backpapier aus, forme aus dem Teig die Lebkuchen und verteile sie auf dem Backblech 

6) Back die Lebkuchen für ca 15 -20 Minuten ACHTUNG behalte sie im Auge, jeder Ofen ist da anders, sie sollten noch ein wenig weich sein, wenn du sie aus dem Ofen nimmst 

7) Lass die Lebkuchen abkühlen

8) Erhitze die Schokolade mit dem Kokosöl im Wasserbad und verteile dann den Schokoguss gleichmäßig auf den abgekühlten Lebkuchen z.B. mit einem Pinsel oder tunke sie nach und nach komplett in die flüssige Schokolade

TIPP Stell die fertigen Lebkuchen in den Kühlschrank oder auf den Balkon, so wird die flüssige Schokolade schneller fest ;-)

9) Schmecken lassen und nicht alle auf einmal essen :D

 

*Du kannst statt Erythrit auch ein anderes Süßungsmittel nehmen, z.B. Xylit, Honig oder Kokosblütenzucker - bei Honig und Kokosblütenzucker ist die Auswirkung auf den Blutzuckerspiegel allerdings höher und die Leber wird durch den Fruktosegehalt mehr belastet, daher sollten Diabetiker oder Menschen die abnehmen möchten, sie möglichst wenig nutzen. Sie zählen also nicht zu den Low Carb Lebensmitteln.

 

Was ist Erythrit & Xylit? 

Beides sind Zuckeralkohole - keine Sorge Alkohol ist nur die chemische Bezeichnung, sie haben nichts mit Bier oder Schnaps gemeinsam. Sie zählen zu den Kohlenhydraten, werden allerdings anders im Körper verstoffwechselt, sodass sie 0 Kalorien und kaum bis keine Auswirkungen auf den Blutzucker- und Insulinspiegel haben. In größeren Mengen können sie abführend wirken.

 

Xylit wirkt antibakteriell und remineralisierend und kann so vor Karies schützen. Es wirkt im Gegensatz zu Erythrit leicht auf den Blutzuckerspiegel. Xylit ist für Hunde giftig.

Erythrit hat keine Wirkung auf die Zahngesundheit, schmeckt leicht kühl und hat weniger Süßkraft als Xylit. Es ist ungefährlich für Hunde und hat null Wirkung auf Blutzucker und Insulin.